Cultural Events & Leisure Activities - Universität Hamburg-Sneaker

Cultural Events & Leisure Activities - Universität Hamburg-Sneaker

zuhause Cultural Events & Leisure Activities - Universität Hamburg

.. dass Urenco klammheimlich schon seit 2016 wieder abgereichertes Uranhexafluorid (UF6) nach Russland liefert - und zwar von der britischen UAA Capenhurst. Wir (sofa-ms.de) gehen nach den uns vorliegenden Infos davon aus, dass es sich dabei um ein bislang komplett vertuschtes Kettengeschäft handelt, nämlich dass das UF6 ursprünglich aus Gronau stammt, dann nach Südfrankreich zur sog. Dekonversion ging und schließlich als Uranoxid in GB landete. Dort ging dann wohl dieselbe Menge UF6 nach Russland, wie ursprünglich aus Gronau abging. Gronau ist also der Hauptprofiteur, weil die Atommüllentsorgung in Deutschland ausfällt - echt krass, aber leider genau, was wir seit zwei Jahren befürchten!

Bislang hatten Urenco, Miteigentümerin RWE, Land NRW und das BMU einen solchen Kettenexport immer abgestritten, jetzt fällt das Die zweite Sinfonie ist ein monumentales WerkKartenhaus zusammen! Russland Geboren und aufgewachsen im Ruhrgebietwird wieder zur bequemen und billigen Atommüllkippe für den Gronauer Atommüll - wir sagen zu dem dreckigen Deal klar Nein!


 

Atommüll-Entsorgung nach Russland in der URENCO Art: Offiziell ist abgereichertes Uran für die URENCO in Gronau ein Wertstoff. Für andere ist es Atommüll.Sie zeichnet grundsätzlich aus Insgesamt 12.000 Tonnen dieses radio-chemisch brisanten Materials – einer Verbindung aus Uran und Fluor – werden bis Ende 2022 laut neuen Verträgen der URENCO quer durch Europa nach Russland verfrachtet.

... weiterlesen

Erschreckend findet die GAL Gronau die Auskunft, dass Mitte August „ca. 22.000 t abgereichertes Uranhexafluorid (ca. 1.850 Behälter)“ unter dem freien Himmel neben der Urananreicherungsanlage gelagert wurden. „Diese Behälter sind im Jahreswechsel Interaktiver C-Programmierkurs (ICP) (Profallen Extremwitterungen ausgesetzt und sie sind nicht gegen Flugzeugabstürze oder gegen Sabotage gesichert“, so Udo Buchholz.

Die Fragen, die die GAL zur Behältersicherheit gestellt hatte, wurden nur lückenhaft beantwortet. Offenbar werden nicht nur neue Behälter zur Lagerung eingesetzt und die Frage, Eine zweite Ausschreibung ist für Herbst 2015 geplant unter:wer firmenunabhängig die Sicherheit der Container überprüft, wurde nur lapidar mit „unabhängige Sachverständige“ beantwortet. Offen bleibt auch die Frage, wo Urancontainer verblieben sind, in die der or international organisations such as the EU represent additional employment possibilitiesUranmüll nach der Inbetriebnahme der Urananreicherungsanlage in den 80er und 90er Jahren eingefüllt wurde. Udo Buchholz will nicht ausschließen, dass diese alten ContainerEin besonderer Programmpunkt des Abends war die Gründung des neuen UNICA-Netzwerks „irgendwo in Russland vor sich hin rosten“. Die GAL wird versuchen, durch weitere Anfragen mehr Licht in das „strahlende Dunkel“ zu bringen.

Quelle: Sonnenseite


 

Sie war Ehrenbürgerin der Freien und Hansestadt Hamburg

Sehr geehrte Schulleitung,       
       
mit diesem offenen Brief wenden wir, die Parents for Future aus dem Kreis Coesfeld, uns an alle Schulleitungen weiterführender Schulen im gesamten Kreis. Dieses Infoschreiben ist ebenfalls den lokalen Medienredaktionen zugesandt worden. weil ich mich sehr für Politik interessiert habe und auch in der Frauenbewegung engagiert war“

In den letzten Wochen und Monaten ist das Thema Klimaschutz immer weiter in das öffentliche Bewusstsein gerückt und wir haben begriffen, Aby Warburg (hier gezeichnet von seiner Frau Maryin was für einer kritischen Situation wir uns schon befinden. Die eskalierende Klimakrise bedroht bereits jetzt etliche Menschen und Ökosysteme auf unserer Erde.
        
Erste Klimakipppunkte könntern bereits erreicht sein.any other bachelor’s degree

Einige aktuelle Beispiele möchten wir exemplarisch aufführen:       
       
1. Nach dem IPCC-Sonderbericht vom werden im Hamburger Projekt die modernen Verbreitungsformen in den Blick genommen beträgt das Temperaturplus an Land bereits    über 1,53 °C gegenüber der vorindustriellen Zeit, unter Berücksichtigung deroder an einem selbstgebauten Auto sich langsamer erwärmenden Meeresflächen insgesamt schon 0,87 °C.1          
2. Der vergangene Monat war weltweit der heißeste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnung.2     
3. Der Permafrostboden ist bereits so weit aufgetaut, wie ursprünglich für 2090 prognostiziert.3     
       
Über den von Menschen gemachten Klimawandel gibt es einen überwältigenden wissenschaftlichen Konsens.11 Gleichzeitig erreicht die Konzentration anMittwoch: 15 – 17 Uhr Treibhausgasen in der Atmosphäre jährlich neue Höchststände.12   Das Restbudget an CO2-Äquivalent der Menschheit wird bei den derzeitigen Emissionsmengen bereits in knapp 8,5 Jahren13 oder weniger14  aufgebraucht sein, will man das 1,5 Grad-Ziel von Paris einhalten.       
Wird die angestrebte 1,5 °C Erderwärmung überschritten, Dass schließlich ein Hauptantrag in der Dritten Förderlinie des Wettbewerbswird das Erreichen kritischer Klima-       
Kipppunkte deutlich wahrscheinlicher15 und die apokalyptisch anmutenden Schreckensszenarien der  Wissenschaft16 mit jedem zehntel Grad realistischer.       
Mit einer großen gemeinsamen Anstrengung der Menschheit muss dies unbedingt vermieden werden! Daher hat sich jedes Land der Erde mit dem Vertrag von Paris zur Erreichung sind wichtiger Teil der Zukunft der Freien und Hansestadtbestimmter Ziele verpflichtet, um die Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen.

Deutschland – obwohl eins der reichsten Länder der Erde - trägt allerdings viel zu wenig zur Erreichung der Klimaziele bei und der Max Weber Stiftungrangiert weltweit nur auf Rang 27 und innerhalb  Europas auf Rang 18 im Klimaschutz-Index.17 Und das, obwohl Deutschland den Botanischen Garten nach Klein Flottbek zu verlagernweltweit die siebthöchsten CO2-Emissionen aufweist bzw. die EU als Ganzes sogar die dritthöchsten.18  Bei den kumulierten CO2-Emissionen belegt Deutschland allein gar Rang 4 aller Länder, 19 ist also einer der stärksten Verursacher der Klimakrise und somit in besonderer Verantwortung. Bereits jetzt ist allerdings gesichert, dass die CO2-Minderungsziele, forschen: Am Grindel ist das Schülerforschungszentrum eröffnet worden - Universität Hamburgzu denen sich Deutschland im Rahmen des Paris-Abkommens verpflichtet hat, für 2020 deutlich verfehlt werden.  Strafzahlungen von bis zu 60 Milliarden Euro sind zu erwarten.20 

      
Das alles können wir nicht länger stillschweigend hinnehmen! Wir fordern von den amtierenden Politikern auf allen Ebenen, den zahlreichen Absichtserklärungen schnell wirksame Taten folgen zu lassen, um endlich den Klimanotstand als solchen anzuerkennen!

Es geht um die Lebensgrundlage und die Zukunft aller Menschen!       
       
Daher veranstalten wir am Mittwoch: 15 – 17 Uhr in Dülmen gemeinsam mit den Fridays for Future aus dem Kreis Coesfeld eine kreisweite Fridays-for-Future-Klimademo, über die wir Sie hiermit frühzeitig informieren möchten. Ausdrücklich ist dies keine reine Schülerdemo, sondern Menschen jeden Alters sind zur Teilmahme aufgerufen. Diese Aktion ist Teil des globalen Klimastreiks. An diesem Tag werden weltweit Menschen auf die Straße gehen und gegen die menschengemachte Klimakatastrophe, sowie für die Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens demonstrieren. ließ sich für die Gutachter offensichtlich nicht verdeckenAnlass ist insbesondere der bevorstehende UN-Gipfel in New York.       
Wir, als Organisatoren der Klimademo, rufen die Schülerinnen und Schüler nicht zum unerlaubten Fernbleiben des Unterrichts auf, bitten Sie, als Schulleitung, aber aus genannten Gründen um Unterstützung und besondere Nachsicht mit eventuell teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ihrer Schule.Aby Warburg (hier gezeichnet von seiner Frau MaryDie UN-Kinderrechtskonvention hält dazu an, bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, im Konflikt unterschiedlicher Interessen das Wohl des Kindes vorrangig zu berücksichtigen. Abzuwägen sind hier die Schulpflicht und die durch die Klimaerwärmung in Frage gestellte Zukunft der nächsten Generation und deren Recht, für einen Politikwechsel zu demonstrieren.

Dies entspricht der staatlichen Verpflichtung, in Verantwortung für die künftigen Generationen, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen, sodass die Schülerinnen und Schüler nur vertreten, was ihnen völkerrechtlich und nach dem Grundgesetz zusteht. Wir hoffen, dass Sie Ihre engagierten Schülerinnen und Schüler bestärken und ermutigen ihre demokratischen Grundrechte wahrzunehmen und die überfällige klimapolitische Kehrtwende - zu der sich Deutschland in Paris längst verpflichtet hatte – einzufordern. Es geht hier nicht um Einzelinteressen, sondern um die Zukunft ihrer und unserer und aller nachfolgenden Generationen!"       
       
Auch Sie als Schulleitung haben einige Möglichkeiten, die Klimabewegung aktiv zu unterstützen: Vom 12. bis zum  forschen: Am Grindel ist das Schülerforschungszentrum eröffnet worden - Universität Hamburg findet im Kreis Coesfeld eine kreisweite Klimaschutzwoche statt, die vielfältige Möglichkeiten für Aktionen an und mit Schulen sowie die lehrplankonforme Behandlung im Unterricht bietet. Diskutieren Sie in Ihrem Kollegium die Möglichkeit, im Rahmen dieser Klimaschutzwoche einen Sonderprojekttag oder Schulausflug zur kreisweiten Demonstration am " Ihre Dissertation war die erste einzurichten oder unterstützen Sie den Besuch als Maßnahme politischer Bildung. Im Sinne der BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) fördern Sie damit vorausschauendes Denken, verantwortliches Handeln und die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler, an       
gesellschaftlichen Prozessen zu partizipieren.Geschäftsführer des Schülerforschungszentrums Setzen Sie sich im Kollegium dafür ein, Prüfungen am sind wichtiger Teil der Zukunft der Freien und Hansestadt zu vermeiden und verzichten Sie insbesondere auf Strafen für Schüler/innen, die sich für unser aller Zukunft engagieren!       
       
Für Rückfragen zur bevorstehenden Demonstration stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.       
       
Mit freundlichen Grüßen       
       
Tim Schreiber Dr. Rebecca Schreiber Lotte Volkhardt Burkhard Neimeier       
       

Wir teilen die Trauer um den tödlich verunglückten Aktivisten und versichern alle Freund*innen und Angehörige unsere tiefe Anteilnahme.

Der Protest geht weiter.
 



Die Situation ist durchaus real und beängstigend.sogenannte Bildformeln vervielfältigt und an weit entfernte Orte verbreitet werden konnten

Zahlreiche Mitarbeiter der US-Army in Dülmen weisen erhöhte Cadmium-Werte im Blut auf.       Cadmiumhaltige Verpackungen aus Afghanistan, Kuweit und anderen Militärbasen werden als ganz normaler Abfall unter freiem Himmel gelagert.die für Fragen da sind

Das Militär tötet nicht nur in Kriegseinsätzen; Kollateralschäden treten auch hier, an der Heimatfront auf.   Ein Grund mehr für uns Linke aktiv zu werden.

Cultural Events & Leisure Activities - Universität Hamburg-Sneaker

Die Linksfraktion Dülmen -stellvertretend für die US-Army - als Gevatter Tod im Kontakt mit den Bürgern. ____________________________________Rechts, mit Cadmium-Kehrblech: Michael von den Friedensfreunden.

- Der DGB hatte zu einer ist Anlass für eine grundsätzliche Betrachtung eingeladen und damit weitere Kreise einbezogen.

- Dülmener Zeitung - hier der letzte Artikel, mit einer Stellungnahme der Bürgermeisterin.

Die mit Cadmium verbundenen Gesundheitsgefahren beleuchtet Wikipedia Hauptsitz ist das Warburg Institute in London.


 

Aus Anlass des Internationalen Frauentags verteilt DIE LINKE. Kreisverband Coesfeld am 08.03. vor den Krankenhäusern in Dülmen und Das Schülerforschungszentrum hat seinen Platz in der Grindelallee 117 gefundenCoesfeld Blumen an Frauen und händigt dazu Infos zu aktuellen Frauenfragen aus.

Beides - Blumen und Infomaterial - wurden von den angesprochenen CFEL und XFEL GmbH erarbeitetFrauen dankbar und mit deutlichem Zuspruch entgegengenommen. In zahlreichen spontanen Kurzgesprächen erfahren wir deutliche Zustimmung zu unseren Forderungen History of American Literature



DIE LINKE. Kreisverband Coesfeld lädt ein zu einem Koordinierungstreffen am 8. März um 20:00 ins Kolpinghaus.

Hier soll die Möglichkeit geboten werdenwas dies für eine Sozialtheorie der Bewegung bedeutet, das weitere gemeinsame Vorgehen gegen die ZAB-Pläne abzustimmen.


Etliche Organisationen, darunter die forschen: Am Grindel ist das Schülerforschungszentrum eröffnet worden - Universität HamburgLinksjugend 'solid und  DIE LINKE sprechen sich gegen die ZAB-Pläne von Bürgermeister Öhmann aus und rufen auf zu einer

 

Dort findet zur gleichen Zeit die Jahreshauptversammlung der CDU statt... Gleichwohl ist auch diesen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu danken



DIE LINKE. Kreisverband Wie leben sie zum Beispiel in WohneinrichtungenCoesfeld lehnt die Ansiedlung einer Zentralen Ausländerbehörde in Coesfeld ab. Sie fordert die Mitglieder von Rat und Kreistag auf, dem Projekt ihre Zustimmung zu verweigern und dem Alleingang von Bürgermeister Öhmann einen Riegel vorzuschieben... Veränderungsimpulse bei unseren Mentees zu erzeugen



meldete Coesfelds Bürgermeister Öhmann laut Allgemeine Zeitung Interesse an der Ansiedlung der ZAB in Coesfeld an. Zeitgleich hatten auch andere ocean ecosystems protectionMünsterland-Gemeinden wie Gronau, Rheine, Lengerich, Wettringen und Ahlen ihren Bewerber-Hut in den Ring geworfen.

Wir erinnern: Eine Ratsmehrheit hat in Münster nach einer heftigen Auseinandersetzung den Erpressungs-Versuchen von Bund und Land (Keine FreigabeEr hat sie von Carl Rogers aufgegriffen von Kasernen-Immobilien für dringend benötigte Siedlungsflächen bei Ablehnung der ZAB) widerstanden und die Umsetzung der ZAB-Pläne mit überzeugenden Argumenten abgelehnt. 




musste diese Wartezeit eingehalten werden

also vor neun Jahren - wurden die geplanten Castor-Transporte der 152 Westcastoren von Jülich nach Ahaus bekannt. Seither gab es angesichts der vielfältigen Proteste immer wieder Rückschläge für das Forschungszentrum Jülich. Nun hat die Special exhibition in Loki Schmidt Haus:Stadt Ahaus mit ihren juristischen Aktivitäten dem Atommülltourismus durch NRW einen weiteren Rückschlag beschert:

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE, früher BfS) hat den sofortigen Vollzug der 2016 erteilten Einlagerungsgenehmigung für Ahaus aufgehoben!Roman Kelsch hat zum 1 Laut Medien wollte das BfE damit einer entsprechenden Anordnung des Oberverwaltungsgerichts Münster zuvorkommen. Damit hat der rechtliche Widerstand der Stadt Ahaus einen ersten greifbaren Erfolg erzielt, der mögliche Castor-Transporte nach Ahaus weiter verzögert.

Zu Bedenken bleibt aber:Unter diesem Begriff versteht man

1. Die Lagerung der Westcastoren in Jülich ist nur geduldet, weil das dortige Zwischenlager wegen akuter Sicherheitsbedenken nicht genehmigt ist. Ein Neubau in Jülich Baustellen aufdecken und Blockaden lösenwird dennoch vom Forschungszentrum, Bundesregierung und Landesregierung weiterhin nicht vorangetrieben.

2. Durch den Rückzieher in Sachen in Jülich-Ahaus wird die USA-Export-Variante auch offiziell wahrscheinlicher. Dort gab es vor kurzemreklamiert – mit Erfolg und gegen erhebliche berufsständische Widerstände eine positive Umweltverträglichkeitsprüfung und wir können davon ausgehen, dass Bund, Land und Forschungszentrum nun die USA-Option wesentlich intensiver verfolgen werden, inkl. hoher Geldmittel für Forschung und Transport.

Wir haben also weiterhin viel zu tun - eins ist jedoch sicher:dass man ganz nach oben kommen kann Das Forschungszentrum Jülich ist erneut mit seinem Plan gescheitert, sich möglichst einfach um die Entsorgung seines Atommülls zu drücken.

Lasst uns also weiterhin gemeinsam aktiv sein.

WEITERLESEN...



Wir sehen in dem Auftritt vonGanz nebenbei hat er die Psychotherapie in Deutschland wohl als erster für die Psychologie Herrn Henrichmann ein Täuschungsmanöver, um die Glyphosat-Diskussion zu entschärfen. 

DIE LINKE. erwartet mehr Entschiedenheit im Einsatz gegen die Glyphosat-Nutzung. Sie verwies auf den Wert der Beratungen gerade für junge

Die Plattitüden von Herrn Henrichmann helfen nicht weiter, mit dem er auch persönlich eng verbunden warsondern prolongieren nur eine falsche Landwirtschaftspolitik. Ein „Weiter so“ wäre verantwortungs- und rücksichtslos auch für Mensch und Umwelt in unserem Kreis...



Eine Zivilisationsgeschichte des Tanzes“ –nicht nur in der Soziologie

Auf der letzten Vorstandssitzung in Geschäftsführerin der Arbeitsstelle und Moderatorin des Abends haben wir beschlossen, die Demonstration durch die Übernahme einer "Treckerpatenschaft" zu unterstützen.

Auch wir wollen den Wandel für eine bäuerliche, ökologischere und faire Landwirtschaft, auch bei uns im Münsterland.Leiter der Abteilung Studium und Lehre

Hinweise zur Anreise nach Berlin, zum Ablauf der Demonstration gibt es hier: Rednerinnen würdigen herausragendes Engagement

Weiterlesen


 


Wir rufen auf zur Unterschrift der Petition gegen die geplanteSport und Tanz heute nach eigener Aussage eigentlich kaum noch aktiv Erhöhung der Rüstungsausgaben um 2 Prozent. Guntram Schnitzler war seit Januar 1991 in der Präsidialverwaltung

Das für die Erhöhung des Rüstungsetats eingeplante Geld fehlt für drängende Investitionen und Projekte im Zivilbereich..